Skip to main content

90 Minuten Spannung – 78. Derby lässt SVS-Fans jubeln

Das gestrige Nordketten-Derby zwischen dem SV Sandl und der Union Windhaag bei Freistadt bot alles was ein gutes Spiel bieten sollte. Spannung, Aufreger und schlussendlich ein Happy End für die Spieler und Fans des SVS.

Wieder kein Happy-End für die 1b

Alles begann um 15:00 Uhr als die Partie der Reserve von Schiedsrichter Thomas Wagner angepfiffen wurde. 90 Minuten später musste sich die 1b des SV Sandls jedoch, trotz starker Anfangsphase, mit 3:1 geschlagen geben und die Windhaager nach einer 5 Spiele-Durststrecke wieder feiern lassen. Zwischen durch durfte man sich immerhin über den Ausgleich freuen, erzielt wurde dieser von Thomas Punz anhand eines Foulelfmeters. Folglich wartet die Zauner-Elf weiterhin seit November 2018 auf einen Sieg.

Später Treffer bringt die KM näher an Platz 11

In der Kampfmannschaft dauerte es nicht lange bis die Fans das erste Mal jubeln durften, Rene Zuschrott brachte die Gäste aus Windhaag schon nach 4 Minuten in front und versetzte die Riepl-Elf kurze Zeit in Schock. Doch der SVS, welcher auf Stammkraft David Strnad verzichten musste, rackerte und rackerte bis man schlussendlich in der 27. Minute durch Michael „Mike“ Pölz zum verdienten Ausgleich kam. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die Pause.

Die Fans fanden sich schon langsam mit dem 7. Derby-Unentschieden ab, bis Schiedsrichter Göran Wewer in der 87. Minute plötzlich nach einem Foul von Keeper Stefan Punz an Marc-Dominik Hummel auf den Punkt zeigte. Der gefoult soll ja nicht selber schießen, doch das beirrte Hummel nicht. Er lief an, schoss und erhöhte kurz vor Schluss auf 2:1 für den SVS. Doch die Windhaager gaben nicht auf und prüften in der 92 Minute Goalie Alexander Affenzeller noch einmal mit einem direkten Freistoß, doch der 23-jährige behinderte das Vorhaben der Gäste, fing den Freistoß direkt und sicherte den Sandler den 32. Derby-Sieg.

Vollgepackter Spielplan lässt kaum Zeit zum durchatmen

Viel Zeit für feiern bleibt aber nicht, den am Donnerstag den 30. Mai 2019 geht es schon weiter für den SVS, die Union Reichenau-Ottenschlag-Haibach kommt zum Nachtragsspiel in die Viehbergarena. Mit einem Sieg an Christi Himmelfahrt könnte man auf den 10. Platz vorstoßen. Sei dabei! Anstoß ist um 15:00 Uhr (Reserve-Spiel) und 17:00 Uhr (KM-Spiel).