Skip to main content

SVS ruft zum Gegenangriff – Hinspiel-Niederlage gehört gerächt

2 Tage Pause müssen reichen, nach dem Spiel am Donnerstag gegen Reichenau geht es für den SVS heute schon weiter, die Union Unterweißenbach lädt zum Duell ein. Der Tabellen 12. aus Sandl trifft Auswärts auf den Tabellen 2. aus Unterweißenbach. Im Hinspiel gewann Unterweißenbach in der Viehbergarena mit 1:0.

SVS will den 2. ärgern

Auch wenn es für Sandl, im Thema Aufstieg, um nichts mehr geht, könnte man heute mit einem Sieg oder Unentschieden die Hausherren aus Unterweißenbach kräftig ärgern und dem 3. Platzierten Neumarkt noch einmal die Chance auf einen direkten Aufstieg oder dem Aufstiegs-Playoff geben. Die Gastgeber wollen sich natürlich mit einem Sieg heute von Neumarkt absetzen und Platz 2 eine Runde vor Schluss sichern. Die Verletzungs- und Sperrenfreie Riepl-Elf versucht auf jeden Fall dies zu verhindern. Sollte der SVS gewinnen zieht man sicher an Hagenberg vorbei, würde Unterweitersdorf zuhause gegen Kefermarkt nur Remis spielen oder alle Punkte liegen lassen, steht der SVS auf Platz 10.

1b will nach Punktgewinn mehr

Nach dem längst fälligen Punktgewinn der 1b des SVS letzten Donnerstag will man nun in der vorletzten Runde darauf aufbauen und die nächsten Punkte auf deren Konto laden. Auf einen der beiden Torschützen von letztem Spiel muss man leider verletzungsbedingt verzichten, nichts desto trotz steht Sascha Zauner ein guter Kader zur Verfügung, der Unterweißenbach Schmerzen bereiten könnte. Man wird es sehen, Spannung steht diesen beiden Spielen förmlich ins Gesicht geschrieben.

Im Oskar Böhm Stadion, Unterweißenbach, geht es ab 15:00 Uhr mit der Reserve-Partie los, zwei Stunden später, also um 17:00 Uhr, übernimmt die Kampfmannschaft dann die Unterhaltung der Fans.